Beratungen im Bezirk (2018)

Seit November 2016 setzt sich eine kleine Initiative dafür ein, dass unser Ortsteil auch als solcher förmlich anerkannt wird. Als ersten Schritt hat sie dazu im Januar 2017 einen Brief an alle Fraktionen in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und an das Bezirksamt geschrieben und um einen entsprechenden Beschluss gebeten.

Die BVV hat daraufhin am  21. Juni 2017 nach längeren Beratungen in den Ausschüssen folgenden Beschluss gefasst:

BVV Beschluss

 

Ein Jahr später: Im Juni 2018, haben wir dann doch mal bei den Fraktionen nachgefragt, was aus dem Beschluss geworden ist und  haben auch eine Bürgeranfrage für die BVV am 20.06.2018 eingebracht. Sie lautete:

  1. Warum hat das Bezirksamt bisher den BVV Beschluss 117/V nicht beantwortet und wann wird das Bezirksamt seine Antwort „der BVV und der Öffentlichkeit zur Kenntnis geben“?
  2. Wie kann das Bezirksamt den Schlachtenseerinnen und Schlachtenseern erklären, dass das rbb heimatjournal Schlachtensee als unseren Lebensort und unsere Heimat wertschätzt und darüber berichtet, dass der Gemeindekirchenrat  der evangelischen Kirchengemeinde Schlachtensee und viele Gewerbetreibende unser Anliegen unterstützen und das Bezirksamt sich seit einem Jahr nicht um unser Anliegen kümmert?
  3. Findet das Bezirksamt es sinnvoll, dass das „Studentendorf Schlachtensee“ in Nikolassee liegt und die Schlachtenseer Johanneskirche in Zehlendorf?
  4. Wie steht das Bezirksamt, unabhängig vom Prüfauftrag der BVV, generell zur Schaffung eines offiziell anerkannten zusätzlichen Ortsteils Schlachtensee?

Wie die Antwort ausgefallen ist, können Sie weiter unten in dem Artikel der Morgenpost lesen. Um nun doch etwas mehr Druck zu machen, haben wir dann einen Tag nach der BVV-Sitzung am S-Bahnhof Mexikoplatz symbolisch ein Ortsschild Schlachtensee aufgestellt. Von der Aktion am 21.06.2018, dem „1.Geburtstag“ des BVV-Beschlusses, gibt es natürlich auch ein Foto:

SAM_0415_Momentklein

Die Morgenpost beschrieb treffend am 24.06.2018 die Antwort des Bezirksamts und unsere Aktion:

2018 06 MoPo Original1
2018 06 MoPo Original2

Es dauerte dann noch einmal drei Monate bis endlich im September das Bezirksamt eine „Vorlage zur Kenntnisnahme“ an die BVV weiterleitete.
Was in dieser Vorlage steht, finden Sie auf der Seite: So soll Schlachtensee als Ortsteil aussehen.

 

Werbeanzeigen